Berufsbegleitende Weiterbildung zur Leitenden Pflegefachkraft eines Bereiches im Krankenhaus und anderen pflegerischen Versorgungsbereichen
(staatlich anerkannt)  

Termine auf Anfrage

Einführung und Überblick

  • gemäß Thüringer Pflegefachberufe-Weiterbildungsverordnung vom 24.01.2010
  • 2-jährige Weiterbildung – Beginn jährlich im September
  • Umfang:
    724 Stunden Präsenzzeit (Unterricht)
    150 Stunden Selbststudium
    120 Stunden Praxisprojekt

LPFK: die verantwortungsvollste Position in der Altenpflege

Die Entwicklung in der ambulanten und stationären Altenhilfe unterliegt einem kontinuierlichen Wandel, der mit steigenden Anforderungen u. a. im Personal- und Qualitätsmanagement einhergeht. Damit leitende Pflegefachkräfte diese und andere Aufgaben aktiv gestalten können, müssen sie fundierte Kenntnisse nachweisen. Bei der qualitativen Weiterentwicklung der Pflege und Betreuung kommt den leitenden Pflegefachkräften mehr und mehr die Rolle von Lernberatern und Lerncoachs ihrer Mitarbeiter sowie von Experten für das Pflegecontrolling zu.

TeilnehmerInnen, Tätigkeitsbereich und Voraussetzungen

Dieses Weiterbildungsangebot ist für Pflegefachkräfte konzipiert, die neben ihrer Ausbildung und Berufspraxis bisher keine Leitungsqualifikation erworben haben.
Die Lehrgangsteilnehmerinnen und -teilnehmer müssen eine abgeschlossene und staatlich anerkannte Ausbildung in einem der folgenden Berufe nachweisen:

  • Krankenpfleger/-schwester bzw. Gesundheitspfleger/-schwester
  • Altenpfleger/-in.

Einer dieser Berufe muss in den letzten fünf Jahren mindestens zwei Jahre hauptamtlich ausgeübt worden sein.

Bitte wenden Sie sich bei Zweifeln über die Anerkennung von Zugangsvoraussetzungen an die Lehrgangsleitung.

Dauer

Unsere berufsbegleitende Weiterbildung zur leitenden Pflegefachkraft umfasst insgesamt 994 Stunden, die sich über einen Zeitraum von ca. 24 Monaten erstrecken.

Inhalt und Ablauf 

Das Curriculum beinhaltet die folgenden Fachgebiete:

Fachgebiete

Anzahl der Präsenzstunden

 

 

Kommunikation und Gesprächsführung

80

Ethische Entscheidungsfindung

24

Pflegeprozess

44

Rechtliche Grundlagen

50

Qualitätsmanagement

40

Methodik und Didaktik der Anleitung

46

Führung und Leitung

100

Betriebswirtschaft

150

Grundlagen der Geriatrie und Gerontopsychiatrie

120

Pflegewissenschaft

40

Formen der Selbstpflege

30

Die Weiterbildung ist in Präsenz-, Selbstlern- und Projektphasen gegliedert:

724 Stunden Präsenzzeit (Unterricht)

Die Präsenzphasen dienen der Vermittlung des fachlichen Wissens. Sie werden in Form von Wochenseminaren (jeweils von montags bis freitags) durchgeführt.

150 Stunden Selbststudium

In den Selbstlernphasen soll die eigenständige Auseinandersetzung mit Themenstellungen und Problemfeldern angeregt werden. Dies geschieht mit Hilfe von speziell zusammengestellter Literatur bzw. Skriptmaterial.

120 Stunden Praxisprojekt

Hauptziel der Projektphase ist der Transfer des erworbenen Wissens in die Praxis und damit verbunden der Erwerb von Methodenkompetenz. Sie soll in der zweiten Hälfte der Weiterbildung vorwiegend am eigenen Arbeitsplatz stattfinden.
In den meisten Fällen gelingt es in Absprache mit dem Betrieb, die Projektstunden in der Arbeitszeit zu erbringen. Trotzdem sollten Sie während der Projektphase einen zusätzlichen zeitlichen Mehraufwand in Höhe von ca. 10–20 Stunden pro Monat einkalkulieren.

zum Seitenanfang

Abschluss (staatlich anerkannt)  

Die Weiterbildung endet mit einer staatlichen Prüfung, die vom Thüringer Landesverwaltungsamt abgenommen wird. Nach regelmäßiger Teilnahme und bestandener Prüfung erhalten die TeilnehmerInnen ein staatliches Abschlusszeugnis.

zum Seitenanfang

Methodische Arbeitsweise

Die Weiterbildung ist für Berufspraktiker ausgelegt und vermittelt alle Lerninhalte mit innovativen Lehrmethoden. Im Unterricht kommen professionelle Workshop- und Seminarmethoden zum Einsatz: u. a. Vortrag, Einzel- und Gruppenarbeit, praktische Übungen/Simulationen, Reflexion.

Preis 

Die Lehrgangsgebühr für Nichtmitglieder ist von der Zahl der TeilnehmerInnen abhängig.

10 TN        5.300,00 Euro

8 TN        6.625,00 Euro

6 TN        8.840,00 Euro

DVLAB-MitgliederNichtmitglieder
Lehrgangsgebühr 4900,00 € 5300,00 €
Unterrichtsmaterial210,00 €210,00 €
Prüfungsgebühr100,00 €100,00 €
Verwaltungsgebühr210,00 €210,00 €

Kosten für Unterkunft und Verpflegung sind nicht in den oben genannten Preisen enthalten. Auf Wunsch kann die Zahlung der Lehrgangsgebühr in Raten vereinbart werden. Weiterbildungskosten sind steuerlich absetzbar!

Wir verrechnen auch Bildungsprämiengutscheine des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Mehr Informationen unter www.bildungspraemie.info.

Bei der Vermittlung von Unterkünften sind wir gern behilflich. Es besteht auch die Möglichkeit, Kinder in einer örtlichen Kindertagesstätte zu sozialverträglichen Tarifen betreuen zu lassen.

zum Seitenanfang

Veranstaltungsort

Gelnhausen

TrainerInnen

Prof. Dr. Katharina Oleksiw

Information/Kontakt

andragogik konkret e.V.
Ihr Bildungsträger für Führungskräfte aus Alten-, Behinderten- und Krankenpflegeeinrichtungen

Zentrale:
Konsul-Smidt-Str. 92
28217 Bremen

Telefon: (0421) 39 87 90 57
Telefax: (0421) 39 87 90 58

E-Mail: info@andragogik-konkret.de
Internet: www.andragogik-konkret.de

andragogik konkret e.V.
Bildungszentrum
Lange Birke 1
99819 Wolfsburg-Unkeroda (bei Eisenach)

Telefon: (03 69 25) 9 00 01
Telefax: (03 69 25) 9 00 67

E-Mail: info@andragogik-konkret.de
Internet: www.andragogik-konkret.de

Hinweis

Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die unsere berufsbegleitende Weiterbildung zur leitenden Pflegefachkraft erfolgreich in unserer Bildungseinrichtung absolviert haben, bieten wir eine spezielle Aufbauqualifikation zur Heimleitung (mit der Anerkennung durch den Europäischen Heimleiterverband E.D.E.) an. Sie erwerben hier spezifische Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, um in Einrichtungen der Alten- und Behindertenhilfe dem Verantwortungsprofil einer Heimleitung in heutiger Zeit gerecht zu werden.
Diese Aufbauqualifikation kann direkt im Anschluss an unsere Weiterbildung zur leitenden Pflegefachkraft oder auch nach einer längeren Unterbrechung besucht werden.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Termine auf Anfrage

andragogik konkret e.V.